Newsletter abonnieren und leckere Rezepte erhalten

'Kulturgeschichte der deutschen Küche' von Dr. Peter Peter, München 2008Die FOOD & LIFE 2011 prämiert am 3.12.2011 die besten Suppenrezepte. Im Interview erläutert Kulinaristik-Experte und Jury-Mitglied Dr. Peter Peter die aktuellen Trends in der Suppenküche: „Die Rezepte werden noch internationaler und kreativer“.

 

Auf der FOOD & LIFE 2011 wird dem Thema Suppen & Eintöpfe der rote Teppich ausgerollt. Die besten Suppenrezepte, die Hobbyköche im Rahmen eines Kochwettbewerbs im Vorfeld der Messe eingereicht haben, werden am Samstag, den 3. Dezember 2011, auf der Showbühne prämiert. In der Jury sitzt unter anderem Kulinaristik-Experte, Buchautor und Restaurantkritiker Dr. Peter Peter. Im Interview verrät er, warum Suppen und Eintöpfe so vielfältig und aus unserer Esskultur nicht wegzudenken sind.

Dr. Peter Peter - Kulinaristik-Experte, Buchautor und RestaurantkritikerHerr Peter, in Ihrem Buch „Kulturgeschichte der deutschen Küche“ schreiben Sie, dass Deutschland eine der aufregendsten kulinarischen Nationen ist. Was macht die deutsche Küche so spannend?

Peter: Deutschlands Küche ist unglaublich vielseitig. Sie reicht von der gutbürgerlichen bis zur abwechslungsreichen Regionalküche. Renkenmatjes von der Insel Frauenchiemsee, weiße Teltower-Rübchen aus Berlin, norddeutsches Sauerfleisch von der Ente oder die Frankfurter grüne Sauce sind nur einige Beispiele dieser wunderbaren regionalen Küchenschätze. Deutschlands kulinarisches Erbe ist großartig und das macht die Gastronomie hierzulande so spannend.

Vom vollwertigen Gericht in früheren Zeiten bis hin zum Imbiss in modernen Suppenbars: Die Suppe hat Deutschlands Esskultur stark geprägt und erlebt heute eine Renaissance. Woran erkennt man das?

Peter: Schauen Sie sich alte Bilder von Wilhelm Busch an, auf denen Bauernfamilien am Mittagstisch sitzen und ihre Suppe löffeln. Die Suppe war früher ein gestrecktes Essen, das lange ausreichen musste und nicht immer gutes Ansehen hatte. Dieses Bild hat sich sehr stark gewandelt. Die Suppe ist als feminines Essen wieder sehr chic geworden – ein Trend mit Diät-Charakter, wie zum Beispiel beim Businesslunch: Statt für Sandwiches, Pizza oder andere Snacks entscheidet man sich heute für eine gesunde Suppe.

Was macht die Suppe des 21. Jahrhunderts aus?

Peter: Die Zutaten werden nicht mehr durchgekocht wie früher. Man verwendet frische Produkte und Kräuter. Die Geschmäcke sind intensiver und vielfältiger. Heute sind – nach dem amerikanischen und asiatischen Vorbild – die sogenannten „Soupbowls“ angesagt. Eleganz kommt in den Suppentopf. Die Suppen werden nicht mehr einfach gelöffelt, sondern das ästhetische Vergnügen spielt beim Genuss eine wichtige Rolle.

Internationale Suppen haben schon längst in Deutschland Einzug gehalten. Die einheimischen Rezepte werden heute mit exotischen Zutaten verfeinert. Woher kommt dieser internationale Einfluss?

Peter: Vor 60 Jahren schwärmte man von der ungarischen Gulaschsuppe oder der serbischen Bohnensuppe. Heute haben die Trendsetter London und New York einen sehr starken Einfluss auf unsere Essgewohnheiten. Die Suppenbars, so wie wir sie in Deutschland heute kennen, gibt es dort schon viel länger. Die Kürbissuppe, die hierzulande fast vergessen war, wird in England schon seit über 20 Jahren mit Ingwer verfeinert.

Wohin, glauben Sie, geht der Trend?

Peter: Ich glaube, dass die Rezepte noch internationaler und kreativer werden und dass immer wieder mal ganz traditionelle deutsche Suppen serviert werden – aber meist vegetarisch.

Gibt es Klassiker oder Familienrezepte, die heute noch „in“ sind?

Peter: In der Nachkriegszeit hatte die Suppe kein gutes Ansehen, weil sie mit dem Altdeutschen verbunden war. Deshalb geriet vieles in Vergessenheit. Viele Leute machen tolle Suppen, aber wer kocht noch eine Leberknödelsuppe selbst? Die traditionellen Suppen werden eher im Wirtshaus oder in den Berghütten gegessen. Dort sind sie nach wie vor ein Renner! Allgemein sind aber hausgemachte Suppen wieder angesagt.

Was ist Ihre Lieblingssuppe?

Peter: Es gibt eine ausgefallene Suppe aus Hamburg, die ich am liebsten esse und die ziemlich exotisch ist: die sogenannte Altländer Hochzeitssuppe. Hierfür werden Petersilienwurzel, Rindfleisch, Markknochen, Eigelb, Rosinen, Muskat und Ingwer verwendet. Ich finde es faszinierend, welchen Geschmacksreichtum sich mit Gewürzen erzielen lässt. Ansonsten bin ich ein großer Fan der ganz klassischen österreichischen Suppenküche. Ich selbst koche gerne schlichte Suppen, die ich mit ein paar frischen Kräutern verfeinere. Und wenn ich Spargel koche, mache ich aus dem Spargelwasser immer eine Suppe daraus.

Sie sind zu Gast auf der FOOD & LIFE in München. Welche Botschaft möchten Sie Messebesuchern mit auf dem Weg geben?

Peter: Sie sollen an der kulinarischen Emanzipation teilnehmen! Denn es macht viel mehr Spaß, selbst zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren, als sich mit Fertiggerichten einzudecken. Und der Geldbeutel wird dabei geschont.

 

Auf der FOOD & LIFE finden Hobbyköche die passenden Zutaten für die Gaumenfreude zu Hause. Über 150 Aussteller präsentieren ihre regionalen Küchenschätze und geben Auskunft über deren Herstellung. Außerdem zeigen Spitzenköche auf der Aktionsbühne, wie diese Produkte zeitgemäß und einfach zubereitet werden. Weitere Informationen und Tipps zum Thema Suppen und Eintöpfe – ob bodenständig oder als neu interpretierter Klassiker – gibt es auf der Aktionsbühne am Samstag, den 3. Dezember, um 13 Uhr („Pichelsteiner Eintopf – ein handfester Geselle aus Niederbayern“) und am Sonntag, den 4. Dezember, um 14 Uhr („Alles bio – Pot au feu von Seefisch und Muscheln“). Die FOOD & LIFE ist Mittwoch bis Samstag von 10 bis 20 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Messebesucher können ihre Tickets ab sofort übers Internet erwerben und dabei zwei Euro sparen. Weitere Informationen unter www.food-life.de.


Über die FOOD & LIFE

Die FOOD & LIFE ist seit 2004 Treffpunkt für Genießer aus dem süddeutschen Raum und den angrenzenden Nachbarstaaten. Die Verkaufsausstellung richtet sich an Gourmets und ernährungsbewusste Endverbraucher. So wird nicht nur hochwertige Qualitätsware zur Verköstigung angeboten, sondern auch kompetent Auskunft über Herkunft und Herstellung der Erzeugnisse gegeben. Zudem bietet die FOOD & LIFE Koch- und Produktvorführungen sowie Expertendiskussionen zu aktuellen Fragen rund um das Thema Ernährung. Sie wird im jährlichen Turnus von der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen veranstaltet und findet seit 2004 auf dem Gelände der Neuen Messe München parallel zur Heim+Handwerk statt. Weitere Informationen sind erhältlich unter www.food-life.de.

Foto Dr. Peter Peter © Wernet / Mukherjee

ESSEN MIT GENUSS - DIE NEUESTEN NACHRICHTEN

zurück vor

Kurkuma - die leuchtend gelbe …

Kurkuma - die leuchtend gelbe Unbekannte

Kurkuma. Die leuchtend gelbe Unbekannte präsentiert sich facettenreich.Gelbwurz, Indisch... weiterlesen ...

eine köstliche Herbstfrucht is…

eine köstliche Herbstfrucht ist die Kakifrucht Persimon BOUQUET

Ab Mitte Oktober erobern jedes Jahr die großen, ovalen Kakis der spanischen Sorte "Rojo Br... weiterlesen ...

Gesund und schmackhaft – Mehl …

Gesund und schmackhaft – Mehl selbst frisch mahlen

Bereits seit der Steinzeit mahlt der Mensch frisches Mehl aus verschiedenen Getreidesorten... weiterlesen ...

Obst und Gemüse für den Gourme…

Obst und Gemüse für den Gourmetwinter

Obst und Gemüse gehören auch im Winter auf den Tisch. Dank des Zusammenwachsens der Länder... weiterlesen ...

Obst & Gemüse im Gourmetherbst

Obst & Gemüse im Gourmetherbst

Wenn sich die Blätter herbstlich färben und die Tage kürzer werden, beginnt eine herrliche... weiterlesen ...

Esoliv wird (noch) süßer

Esoliv wird (noch) süßer

Esoliv repräsentiert die spanische kulinarische Welt nicht nur durch sein Olivenöl, seine ... weiterlesen ...

Esoliv, und nicht Fischers Fri…

Esoliv, und nicht Fischers Fritz, fängt frische Fische

Wer denkt, dass Esoliv ausschliesslich für hochwertiges Olivenöl aus Spanien steht, hat si... weiterlesen ...

Gourmetkäse aus der Alpmanufak…

Gourmetkäse aus der Alpmanufaktur

Bei den Landwirtschaftlichen Betrieben in der Ferienregion Gstaad dreht sich fast alles um... weiterlesen ...

Esoliv, "goldiges" Olivenöl de…

Esoliv,

Es wird oft das flüssige Gold Andalusiens genannt, das Olivenöl aus Jaén, der Hauptstadt d... weiterlesen ...

Spargel - Das Königsgemüse

Spargel - Das Königsgemüse

Für viele Genießer ist der Monat April ein sehr wichtiger, wenn nicht sogar der wichtigste... weiterlesen ...

Feinste belgische Schokolade i…

Feinste belgische Schokolade in ganz besonderem Gewand

Vergleichen wir das Angebot an Schokolade über die letzten Jahrzehnte hinweg, dann fällt e... weiterlesen ...

Balsamico - Alles Essig?

Balsamico - Alles Essig?

Im Salat, als Dekoration, zur Pasta und sogar als Eissorte – der Balsamico lässt uns kulin... weiterlesen ...

Alles Essig im Weinessiggut Do…

Alles Essig im Weinessiggut Doktorenhof

Seit mehr als 20 Jahren widmet sich Georg Wiedemann nun schon diesem ganz speziellen, trad... weiterlesen ...

Venezianisches Gourmet-Rezept …

Venezianisches Gourmet-Rezept mal ganz anders.

Ein etwas anderes Rezept direkt aus dem Herzen von Venedig. Der Buchautor Michael G. Fritz... weiterlesen ...

Körners Hofladen – der richtig…

Körners Hofladen – der richtige Ort für Genießer

Seit mittlerweile mehr als zehn Jahren finden Genießer in Körners Hofladen so manches Schm... weiterlesen ...

Kochen nach Kalender: Saisonal…

Kochen nach Kalender: Saisonales Obst und Gemüse als Delikatesse

Während uns die Globalisierung mit internationalen Design- und Modetrends überrollt, sind ... weiterlesen ...

Der Matjesrebell aus Glückstad…

Der Matjesrebell aus Glückstadt.

Wenn's um Matjes geht, versteht Henning Plotz, Matjesproduzent aus Glückstadt, keinen Spaß... weiterlesen ...

Oliven – das gelbe Gold vom Bo…

Oliven – das gelbe Gold vom Bosporus

Die traditionsreiche osmanische Küche hat wahrlich viel zu bieten. Von hervorragenden Fisc... weiterlesen ...

Hokkaidokürbis - ein Japaner m…

Hokkaidokürbis - ein Japaner mit Amerikanischen Wurzeln

Mit Aufnahme der Handelsbeziehungen zwischen Japan und den USA wurde Ende des 19. Jahrhund... weiterlesen ...

Butternut-, Butternuss- oder B…

Butternut-, Butternuss- oder Birnenkürbis ...

... das sind im deutschsprachigen Raum die gebräuchlichen Namen für dieses delikate Winter... weiterlesen ...

Die besten Tipps für die Grill…

Die besten Tipps für die Grill-Party

Grillen im engsten Familienkreis ist zumeist sehr gemütlich und entspannt. Aber wie sieht ... weiterlesen ...

Pomelo - das Beste aus Grapefr…

Pomelo - das Beste aus Grapefruit und Pampelmuse

Die Pomelo ist eine recht junge Zitrusfrucht, sie wurde erst Anfang der 70er Jahre in Isra... weiterlesen ...

Maniok, Mandioca, Cassava oder…

Maniok, Mandioca, Cassava oder Yuca -  Wolfsmilchgewächs südamerikanischen Ursprungs

Die Maniok, in unseren Breitengraden für viele eher noch unbekannt, gehört weltweit allerd... weiterlesen ...

Sushi – gesund, lecker und sch…

Sushi – gesund, lecker und schön anzusehen

Sushi war in Europa viele Jahre lang nur den wenigsten ein Begriff, bis dann plötzlich übe... weiterlesen ...

Torten und Kuchen

Torten und Kuchen

Zu jeder traditionellen Geburtstagsparty oder sonstigen besonderen Anlässen gehört ein lec... weiterlesen ...

Das Lebkuchenherz: ein Klassik…

Das Lebkuchenherz: ein Klassiker mit individueller Note

Für Genießer wäre die Weihnachtszeit ohne den süßen Klassiker Lebkuchen nur halb so schön.... weiterlesen ...

Schinken + Co, ohne Nitrit und…

Schinken + Co, ohne Nitrit und Zusatzstoffe

Geboren durch den Wunsch Rohschinken und –würste nitritfrei umzuröten, mit weniger Salz un... weiterlesen ...

'Bella Italia' Italienische Kü…

'Bella Italia' Italienische Küche bringt Urlaubsstimmung nach Hause

Jetzt packt alle wieder die Vorfreude auf den nahenden Sommerurlaub: Strahlender Sonnensch... weiterlesen ...

Beim Grillen Komplimente fisch…

Beim Grillen Komplimente fischen - Wie man Dorade und Co richtig zubereitet

Steak und Wurst kann jeder und so verwundert es nicht, dass Grillfreunde sich untereinande... weiterlesen ...

Ran an die reifen Früchte

Ran an die reifen Früchte

Jetzt wird geerntet: Saison für frische Äpfel, Birnen und Pflaumen der Region Ob knackige... weiterlesen ...

German Dutch English French Italian Spanish Turkish

Bowlen

  • 3.9/5 rating 20 votes
  • 3.7/5 rating 21 votes
  • 3.8/5 rating 33 votes