Newsletter abonnieren und leckere Rezepte erhalten

36453pn_bild3_foto_djd_tourismusverein_algund_frieder_blickle_220Das Südtiroler Gartendorf Algund feiert den Herbst mit "Ars et Vinum". Wenn die Natur ihr leuchtendes, farbiges Gewand anlegt, ist Hochsaison für Naturfreunde und Aktivurlauber. In Südtirol präsentiert sich der Herbst von seiner besonders schönen Seite. Aufgrund des milden Klimas gibt es auch im November noch warme Tage, die zum Sonnetanken, ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen einladen. Wenn Äpfel und Trauben geerntet werden, spielen aber auch kulinarische Genüsse eine große Rolle.

In den Wirtschaften und Weinschenken treffen sich Genießer jetzt zum traditionellen Törggelen. Dabei kommen süßer Most und junger Wein in die Gläser, dazu gibt es eine herzhafte Südtiroler Brettljause und geröstete Kastanien. Das Törggelen ist ein uralter und beliebter Brauch, bei dem es sich Einheimische und Urlauber schmecken lassen.

Köstliches aus Küche und Keller

36453pn_bild1_foto_djd_tourismusverein_algund_frieder_blickle_320Das Traubendorf Algund feiert den Herbst 2010 beispielsweise unter dem Motto "Ars et Vinum". Dabei gehen Kunst und Kulinarik eine besondere Liaison ein. Die Teilnehmer der "Törggele-KulTour" können nicht nur Köstliches aus Küche und Keller genießen, sondern auch die Algunder Gastfreundlichkeit. Der Startschuss für das abwechslungsreiche Programm der Festwochen "Ars et Vinum" fällt am 15. Oktober im historischen Weinkeller der Algunder Kellerei in Meran: Dort werden der erste neue Wein in Südtirol - Jahrgang 2010 - und ein "Algunder Lagrein Cuvée, Jahrgang 2009", vorgestellt. Außerdem sind in Algund Werke der international bekannten Südtiroler Künstler Friedrich Gurschler, Karl Gasser, Franz Josef Lenhart und der Galaria Unika zu sehen. Das Dorf nahe Meran hat für jeden Geschmack und Geldbeutel das passende Bett. Unter www.algund.com findet sich eine Übersicht über Veranstaltungen und Unterkunftsbetriebe in Algund.

 

 

Spektakuläre Ausblicke

36453pn_bild2_foto_djd_tourismusverein_algund_mario_entero_320Das Tal herbstlich gefärbt, mancher Gipfel schon weiß - Bewegungshungrige mit einem Faible für spektakuläre Ausblicke wandern über die "Waalwege". Die kleinen Pfade entlang sprudelnder Wasserläufe durchziehen die Hänge des Etschtals auf halber Berghöhe. Der Algunder Waalweg zum Beispiel führt über Dorf Tirol und seine mittelalterliche Burg bis auf die berühmte Tappeinerpromenade oberhalb von Meran und überrascht mit traumhaften Fernblicken.


Algund in Kürze

Anreise:
Mit dem Auto über die Brennerautobahn bis Bozen Süd, Schnellstraße Richtung Meran.
Mit der Bahn über München und Innsbruck nach Bozen (von dort stündliche Verbindungen nach Meran).

Unterkunft:
First-Class-Hotels, Gasthöfe, Frühstückspensionen, Ferienwohnungen, Urlaub auf dem Bauernhof.

"Ars et Vinum": 15. Oktober bis 4. November 2010.

Weitere Informationen und spezielle Angebote:
Tourismusverein Algund
Telefon: 0039-0473-448600
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.algund.com

 

(djd/pt).

Dutch English French Italian