Die Pause genießen - mit laktosefreien Snacks bereitet das allen Vergnügen.Berufstätige kennen die Hektik der Mittagspause nur zu gut. Die Zeit ist knapp. Und die Frage, ob man jetzt in Ruhe isst oder schnell ein paar Besorgungen erledigt, wird allzu oft zugunsten von Einkäufen, kurzen Meetings oder schnellen Behördengängen entschieden. Oftmals wird dann beschlossen, dass die Kollegen reihum ein hochwertiges Mittagessen besorgen.

So sparen alle Zeit, ernähren sich aber trotzdem abwechslungsreich. Das Problem: Oft ist es schwierig, Speisen zu servieren, die allen Kollegen auch wirklich gut bekommen.

Rote Paprikaglocken sind dank der laktosefreien Füllung auch für empfindliche Genießer geeignet.Denn viele Menschen vertragen bestimmte Inhaltsstoffe von Lebensmitteln - wie zum Beispiel Milchzucker - nicht. Aber es gibt inzwischen leckere Alternativen ohne Milchzucker. Zu diesen pikanten Snacks, die auch für Kollegen mit Laktose-Intoleranz gut bekömmlich sind, zählen beispielsweise die vier Sorten Antipasti von MinusL. Zu den mit laktosefreiem Frischkäse gefüllten grünen Oliven, grünen Peperoni, roten Paprikaglocken und Kirschpaprika kann man etwa ein Ciabatta reichen, das vielleicht sogar mit Oregano und Thymian gewürzt ist. Die Antipasti sind in Förmchen zu 150 Gramm portionsweise abgepackt und verleihen als mediterraner Bürosnack neuen Schwung für den Nachmittag. Im Internet unter www.minusl.de gibt es alle Informationen zu den laktosefreien Antipasti-Produkten.

Fotos: djd/MinusL

(djd/pt).