Essig und Öl - in der Küche unverzichtbar

Die Geheimzutaten in jeder Küche

Die Geschmacksunterschiede und Qualitäten sind groß, daher leiten sich auch die Preisunterschiede ab. Die besten Beispiele für hochpreisigen Genuss sind der Balsamico Essig und das kalt gepresste Olivenöl.

Öl und Fett - schon immer lebenswichtiger Ernährungsbestandteil

Öl und Fett waren aufgrund ihres Energiereichtums schon immer ein lebenswichtiger Bestandteil der menschlichen Ernährung. Deshalb prägte die Gewinnung von Öl und Fett aus Pflanzen viele alte Kulturen. Schon in der Jungsteinzeit ist der Anbau von Ölfrüchten wie Mohn, Raps und Lein nachgewiesen. Auf Kreta gab es 3500 v. Chr. die ersten Ölpressen und chinesische Quellen aus 2800 v. Chr. berichten bereits von Soja und Hanf als Ölpflanzen. Da Öle und Fette in früherer Zeit sehr knappe Güter waren, kam ihnen einerseits eine geradezu mythische, aber auch eine immense wirtschaftliche Bedeutung zu. Öl war neben Salz eines der ersten Güter, das über weite Entfernungen gehandelt wurde. Der Wohlstand der antiken Kulturen des Mittelmeerraumes gründete zu einem guten Teil auf der Produktion von Olivenöl, dem ersten weit verbreiteten pflanzlichen Öl in Europa. Speiseöle werden durch Auspressen und Extrahieren von Saaten und Früchten der Ölpflanzen gewonnen. Pflanzenöle enthalten oft einen höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren als tierische Fette und gelten daher als gesünder.

Essig und Oelflaschen auf den Tisch am Meer

Essig ist so alt wie die Menschheit

Essig kommt aus der Natur und ist so alt wie die Menschheit und wird schon im Alten Testament, in den Sprüchen Salomons und im Buch Ruth, erwähnt. Schon die Ägypter, Perser, Römer, Griechen und Babylonier stellten Essig als Konservierungsmittel und Heilgetränk her. Römische Legionäre hatten eine Mischung aus Essig und Wasser in ihren Feldflaschen. Dadurch wurde das stark verkeimte Trinkwasser dieser Zeit erst genießbar. In der frühen Medizin fand Essig als Heilmittel bei Atemwegserkrankungen, Hautkrankheiten und Verdauungsbeschwerden sowie zur Desinfektion Anwendung. Auch die moderne Hausmedizin kennt den Essig als Heilmittel: Vielen von Ihnen werden Essigwickel zur Fiebersenkung sowie das Inhalieren mit Essigwasser gegen Husten bekannt sein. Zur Schönheitspflege wurde Essig wegen seiner reinigenden und desinfizierenden Wirkung benutzt. Heute noch ist der Veilchenblüten-Essig der Kaiserin Sisi berühmt. Heute wird Essig vor allem als Konservierungs-, Würz- und Genussmittel verwendet.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland