Goufrais - Wärmstens zu empfehlen, kühl zu genießen!

Kakaokonfekt nach Spezialrezeptur

Das seit über zwanzig Jahren nach spezieller Rezeptur gefertigte Kakaokonfekt erfreut sich inzwischen weltweiter Beliebtheit. Die Form des unverwechselbaren Gaumenschmauses, ein kleiner Gugelhupf, ist mit Bedacht gewählt.

Elsass, die Geburtsregion des Goufrais

Der Begriff Gugelhupf ist hauptsächlich in Österreich, Süddeutschland und im Elsass, der Geburtsregion von Goufrais, verbreitet. Die Entstehung des Gugelhupf ist umstritten, sowohl die Franzosen als auch die Österreicher beanspruchen sie für sich. In Frankreich heißt es, dass die Heiligen Drei Könige auf dem Rückweg von Bethlehem das Elsass durchquert haben und dass die charakteristische Form des Gugelhupfs auf einen Kuchen in Form ihres Turbans zurückzuführen ist. Laut den Bewohnern des Alpenlandes Österreich entspricht die Form des Gugelhupfs einer im Wolfgangsee befindlichen Anhöhe. Die Kaiserin Maria Theresia soll ihrem Hof-Patisseur einen Kuchen in dieser Form in Auftrag gegebenen haben.

Goufrais - der kühle Genuss

Hergestellt wird dieser Hochgenuss heute im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz in Weil am Rhein am Rande des südlichen Schwarzwaldes.

Der Geschmack des Kakaokonfekts ist einzigartig. Goufrais ist von 100%igem Kakao-Puder umhüllt und enthält keinen Alkohol. Die hochqualitativen Zutaten entfalten sich nach anfänglicher Festigkeit in zartem Schmelz und sorgen so für ein unvergessliches und lang anhaltendes Geschmackserlebnis.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland

Rechtliche Hinweise

Text: gourmet-magazin
Bilder: CMF-Produkte Keller