Wein, Wild & Trüffel: Spektakuläre Gourmet-Events in den Karpaten

Rumänien lockt mit innovativen kulinarischen Tourismusprodukten

Der Tourismus in Rumänien führt noch ein Schattendasein und ist bislang kaum durch kulinarische Angebote aufgefallen. Eine lokale Tourismusinitiative will das ändern. Mobile Cooking Romania ist ein innovatives Gourmet-Konzept:

Trüffeljagd mit anschliessendem Trüffel-Kochkurs, Spitzenkoch Unterstützung inklusive

Ob Draculaschloss Bran, eine abgelegenen Wald- oder Berghütte, ein Fischerboot im Donaudelta oder das Naturphänomen der Ewigen Feuer – eine mobile Küche verwandelt die spektakulärsten Orte des Landes in eine Gourmetküche. Zum Einsatz kommen dabei noch unbekannte Spitzenweine, echte Trüffel und naturbelassenen Produkte direkt aus der Region. Rumänien bietet ein unglaubliches Potential an kulinarischen Köstlichkeiten, die für den Tourismus genutzt werden können. Ein Beispiel ist die Weinregion Dealu Mare, nur knapp 90 km von Bukarest entfernt.

Diese liegt auf dem gleichen Breitengrad wie Bordeaux und der Piemont und bietet ein mediterranes Flair, noch unerschlossen und abseits jeglicher Touristenströme. Vor Tausenden von Jahren haben hier schon Thraker, Daker und Römer Wein angebaut. Auf sonnenverwöhnten Südhängen gedeihen Weine der Spitzenklasse, die inzwischen auch auf internationalen Wettbewerben für Furore sorgen. In den nahegelegenen Wäldern der Karpaten-Region Buzau laden Trüffel zu einem Gourmet-Abenteuer der besonderen Art: Trüffeljagd mit kulinarischer Einführung in die Welt der Trüffel. Nach der Jagd mit professionellen Trüffelsuchern im Wald laden nationale und internationale Spitzenköche zu einem Trüffel-Kochkurs mit Weinverkostung.

Die Ideen für Trüffeltourismus und der mobilen Küche stammen von Thorsten Kirschner, einem deutschen Auswanderer. Gemeinsam mit regionalen Tourismusverbänden wurden sie zur touristischen Produkten entwickelt. „ Durch Zufall habe ich gelesen, dass die Region Buzau und der Piemont auf der gleichen geografischen Höhe liegen”, so Kirschner. Dann begann die Suche nach Trüffeln. „Anfangs dachten noch viele Rumänen, es ginge um Schokolade. Dabei wurden Trüffel schon im Mittelalter in der rumänischen Küche verwendet, sind aber in Vergessenheit geraten.” Inzwischen kommen Gäste und Journalisten aus ganz Europa zu den Trüffelevents mitten im Wald.

Mobile Küche verwandelt die spektakulärsten Orte des Landes in eine Gourmetküche

Über die Trüffel hinaus werden im Rahmen von Mobile Cooking Romania im ganzen Land Gourmetthemen angeboten, die zum jeweiligen Orten passen, wie z.B. mittelalterliche Küche in den Burgen Transilvaniens, Fischzubereitung im Donaudelta oder Wildprodukte in den abgelegenen Karpatenzonen.

Bei letzerem berichtet ein lokaler Jäger und Selbstversorger über Bären, Füchse und Wölfe und bereitet dann live mit Hilfe der Touristen Wildschweinprodukte am offenen Feuer zu. Über 20 spektakuläre Orte sind bei Mobile Cooking Romania verfügbar. Alle Events sind mit einem Wochenendprogramm versehen, das keineswegs nur exklusiv ist.

Übernachtet werden kann im einfachen Bauernhof, aber auch im Luxushotel mitten in den Weinbergen.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland

Rechtliche Hinweise

Text: gourmet-magazin
Bilder: Carpathian Tourism Cluster Romania