Kinder im SchneeWer sich seine Ausrüstung leiht, startet sicher und unbeschwert in den Skiurlaub. Eine Familie plant den jährlichen Skiurlaub. Die Skier der Kinder sind inzwischen zu kurz, die Skischuhe zu klein. Der Vater möchte seine alten Bretter endlich gegen ein topaktuelles Modell eintauschen und die Mutter Allroundcarver ausprobieren. Da heißt es tief in die Tasche greifen - oder Skier ausleihen.

Sport 2000 rent beispielsweise hat Skiausrüstungen, Snowboards und Fungeräte im Angebot und erfüllt so allen Familienmitgliedern ihre individuellen Wünsche. Mit rund 600 Shops in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Tschechien und Andorra ist der Anbieter die größte Verleihorganisation in den Alpen.

Paar mit SkiernFür Familien besonders günstig
Familien kommen besonders günstig auf die Piste. Denn leiht ein Erwachsener aus, sind die Ausrüstungen für die Kinder unter zehn Jahren in vielen Verleihshops umsonst. Wer online bucht, spart zusätzlich Bares. Unter http://www.sport2000rent.at/ finden kleine und große Pistenfreaks weitere Informationen. Sie erfahren zum Beispiel auch, was es mit der TÜV-Zertifizierung nach EN ISO 9001 auf sich hat. Dahinter verbirgt sich die Garantie, dass beim Service-Check der Wintersportgeräte, besonders bei der Überprüfung der Bindungen, nur modernste Geräte verwendet werden. Außerdem können sich Eltern wie Kinder sicher sein, dass sie sich frisch gewartete Skier oder Snowboards unterschnallen. Denn vor jedem neuen Verleihvorgang werden Bindung, Kanten und Belag fachmännisch geprüft und ihr Zustand gegebenenfalls optimiert. Außerdem gehören zum Sortiment Helme für Kinder und Erwachsene sowie Protektoren.

Ohne Stau auf die Piste
Wer Bretter, Stöcke und eventuell sogar die Skischuhe vor Ort leiht, reist aber auch unbeschwerter. Im Auto ist mehr Platz, und ohne die Skibox auf dem Dach verbraucht der Pkw auch weniger Benzin. Im Urlaubsort angekommen, ist das Auto eigentlich überflüssig. Denn die Verleihstationen befinden sich in den meisten Fällen direkt an der Bergbahn beziehungsweise nur wenige Schritte von der Piste entfernt. So starten Wintersportler ganz ohne Stau und Parkplatzsuche in den Skiurlaub.

Fotos: djd/Zentrasport Österreich
(djd/pt)