Auberginenauflauf

Würziger Auflauf nicht nur für Vegetarier

Auberginenauflauf

Würziger Auflauf nicht nur für Vegetarier

Der hohe Kaliumgehalt in einem Auberginen-Auflauf, ist besonders für Menschen mit einem erhöhten Blutdruck interessant. Die in Auberginen enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, wie Flavonoide, wirken positiv auf das menschliche Immunsystem und senken damit das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Den Auberginenauflauf kann man auch mit Kartoffeln oder Hackfleisch zu bereiten. In allen Variationen ein echter Gaumenschmaus.
Bewertung: 5,0/5 (1 Bewertungen)

Teile mit Freunden


60

Min.

Gesamtdauer
sehr einfachVegetarischAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 1000 g Auberginen
  • 125 ml Olivenöl
  • 3 Zwiebeln
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen (425 g)
  • 1500 g Tomaten
Zubereitung
  • 1
    Auberginen waschen, Stengelansatz abschneiden und das Fruchtfleisch in dicke Würfel schneiden. Das Öl stark erhitzen und die Auberginenwürfel darin etwa 5 Min auf beiden Seiten braun werden lassen. Aus dem Topf nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in eine feuerfeste Form füllen.
  • 2
    Die Zwiebeln schälen, in dicke Scheiben schneiden und im Öl goldbraun braten. Über den Auberginen verteilen und das Öl darüber gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Kichererbsen auffüllen.
  • 3
    Die Tomaten überbrühen, die Haut abziehen, achteln und entkernen. Die Tomaten als Rand an die Auflaufform legen und anschließend salzen und pfeffern. Mit 250 ml Wasser oder Brühe auffüllen. Die Form im auf 200° vorgeheizten Backofen etwa 45 Min backen.
  • 4
    Dazu gibt es Fladenbrot.

Impressionen zum Rezept: Auberginenauflauf

Rezept Auberginenauflauf

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland