Chneublätz

Eine Luzerner Fastnachtsspezialität.

Chneublätz

Eine Luzerner Fastnachtsspezialität.

Die Fasnachtsküchlein sind typische Schweizer Faschingspfannkuchen. Diese leckeren und knusprigen Süßigkeiten werden auch als „Chneublätz“ oder Kekse auf dem Knie bezeichnet, da sie, um sie dünn zu verteilen, über dem Knie geformt werden.

Bewertung: 0,0/5 (0 Bewertungen)

Teile mit Freunden


90

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 20 Portionen

  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 50 ml Sahne
  • 30 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 EL Zucker
  • 1 Eigelb
  • Puderzucker
  • Schweineschmalz
Zubereitung
  • 1
    Eier, Eigelb, Sahne, Butter und Zucker cremig schlagen. Das Mehl nach und nach zufügen. So viel Mehl nehmen, dass ein weicher Teig entsteht, der sich gut ziehen lässt. Einige Minuten gut durchkneten und unter einem Tuch 1 Stunde ruhen lassen.
  • 2
    Den Teig in 20 Portionen teilen. Jede Portion zunächst zu einer Kugel formen, anschließend sehr dünn ausrollen. Auf einem Küchentuch vorsichtig dünn ziehen.
  • 3
    Im heißen Fett hellgelb ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Impressionen zum Rezept: Chneublätz

Chneublätz

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland