Frankfurter Grüne Soße

Passt zu Pellkartoffeln, aber auch zu kaltem gekochten Rindfleisch oder Fisch.

Frankfurter Grüne Soße

Passt zu Pellkartoffeln, aber auch zu kaltem gekochten Rindfleisch oder Fisch.

Hier kommen Kräuterliebhaber auf ihre Kosten. In Frankfurt ist dieser Klassiker seit dem 19. Jahrhundert unter dem Namen Frankfurter Grie Soß bekannt. Die kulinarische Spezialität der Stadt Frankfurt ist sehr cremig. Die kalte Soße passt zu Kartoffeln, Fleisch und Fisch.

Bewertung: 4,7/5 (9 Bewertungen)

Teile mit Freunden


90

Min.

Gesamtdauer
einfachAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • Ca. 300 g frische Kräuter
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Eier, hartgekocht
  • 1 EL Essig
  • 2 EL Öl
  • 1/4 l Schmand oder Saure Sahne
  • 150 g Joghurt
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  • 1
    Alle Kräuter verlesen, gründlich waschen und abtropfen lassen. Als Kräuter könnt Ihr beispielsweise Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel oder aber Zitronenmelisse verwenden. Eben das was Ihr frisch bekommt.,
  • 2
    Die Kräuter zusammen mit den abgezogenen Zwiebeln recht fein wiegen oder hacken und in eine große Schüssel geben. Mit Essig, Öl, Schmand und Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt an einem kühlen Ort mindestens 1 Stunde durchziehen lassen.
  • 3
    Danach die hartgekochten Eier grob hacken und unterrühren. Nochmals mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker abschmecken, etwa 15 Minuten durchziehen lassen.

Impressionen zum Rezept: Frankfurter Grüne Soße

Frankfurter Grüne Soße

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland