Garnelen Saganaki mit Ouzo

Eine mykonische Delikatesse.

Garnelen Saganaki mit Ouzo

Eine mykonische Delikatesse.

Garnelen nach griechischer Art. In einem klassisch griechischem Gericht dürfen signifikante Zutaten wie Feta, Ouzo, Olivenöl und Oregano für den typisch traditionellen Flair nicht fehlen. Auf Mykonos wird der Klassiker vor allem mit traditionellem griechischem Weißbrot als Beilage gegessen.

Bewertung: 3,9/5 (14 Bewertungen)

Teile mit Freunden


60

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerLeicht


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 300 g Feta Miniwürfel
  • 500 g Garnelen mittelgroß geschält
  • 80 ml Ouzo
  • 4 frische Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni grün
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer
Zubereitung
  • 1
    Die Tomaten waschen, kurz blanchieren, dann die Haut abziehen und das Ganze im Mixer pürieren.
  • 2
    Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die gehackten Zwiebeln und den gehackten Knoblauch kurz darin anschwitzen, dann mit dem Ouzo ablöschen. Die Peperoni kleinhacken, zugeben und nochmals kurz dünsten. Die Tomaten nun unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Das Ganze für etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.
  • 3
    Die Garnelen gut abwaschen und den Darm entfernen, dann in eine Auflaufform legen und die Tomatenmischung darüber verteilen. Die Mini-Feta-Würfel und die gehackte Petersilie darüber streuen und alles im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 7 bis 10 Minuten überbacken.
  • 4
    Das Ganze mit Weißbrot servieren.

Impressionen zum Rezept: Garnelen Saganaki mit Ouzo

Garnelen Saganaki mit Ouzo

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland