Gazpacho andaluz

Eine kalte Suppe für heiße Tage.

Gazpacho andaluz

Eine kalte Suppe für heiße Tage.

Typisch andalusische Gazpacho. Andalusien ist die südlichste Region Spaniens, dementsprechend auch eine der wärmsten Regionen Europas. Gazpacho ist eine kalte Suppe aus ungekochtem Gemüse, ideal, um sich in heißen Tagen abzukühlen. Der Klassiker lässt sich schnell und einfach selbst zuzubereiten. Die andalusische Tradition ist in ganz Spanien und in Portugal weit verbreitet. Gekühlt im Kühlschrank ist die Suppe einige Tage haltbar.

Bewertung: 0,0/5 (0 Bewertungen)

Teile mit Freunden


15

Min.

Gesamtdauer
einfachAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 2-3 Scheiben Weißbrot
  • 500 g reife Tomaten
  • 1 Salatgurke
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1/8 l Olivenöl
  • 2 EL Wein- oder Sherryessig
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung
  • 1
    Weißbrot zerkleinern, in eine Schüssel geben und mit etwas Wasser übergießen. Tomaten und Gurke enthäuten und entkernen. Paprikaschote entkernen und Knoblauchzehen schälen. Die gesamten Zutaten in einen Mixer geben, pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 2
    Die Gazpacho sollte vor dem Servieren im Kühlschrank aufbewahrt werden, denn sie schmeckt am besten kalt. Zur Anreicherung der Gazpacho kann man gut einige kleine Schüsseln mit kleingehackten Zwiebeln, Tomatenwürfeln, Paprikastückchen usw. sowie frisches Brot reichen.

Impressionen zum Rezept: Gazpacho andaluz

Gazpacho andaluz

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland