Getrocknete Ananasblüten

Ananas in Blütenform selber trocknen

Getrocknete Ananasblüten

Ananas in Blütenform selber trocknen

Diese getrockneten Früchte sind der Hammer. Ananas in Scheiben geschnitten und im Ofen dehydriert oder getrocknet. Der Trick dabei ist das Ganze kurz bevor sie komplett getrocknet sind in Muffinsformen zu packen und dort zu Ende zu trocknen. So entstehen wunderschöne Blüten, die man perefekt als Dekoration oder Topping für Torten, Kuchen oder Muffins nutzen kann. Auch als Garnitur an Cocktails machen getrocknete Ananasblüten eine tolle Figur.

Bewertung: 0,0/5 (0 Bewertungen)

Teile mit Freunden


200

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 30 Portionen

  • 2 ganze Ananas
  • Salz
Zubereitung
  • 1
    Zunächst schneidet Ihr von der Ananas das Kopfteil und den Boden ab. danach schält Ihr die Ananas, aber schneidet dabei nur ganz wenig in das Fruchtfleich, sonst werden die Blüten später sehr klein. Nun nehmt Ihr einen Kugelaussstecher zur Hand und entfernt die Augen. Danach habt Ihre eine geschälte Ananas mit vielen runden Einbuchtungen.
  • 2
    Die Ananas schneidet Ihr nun ganz vorsichtig in sehr dünne Scheiben. Am besten so dünn das Ihr das Messer durchsehen könnt. Je dicker die Scheiben sind umso länger dauert später der Trocknungsprozess.
  • 3
    Die Scheiben legt Ihr auf Küchenkrepp, welches Ihr vorher auf der Arbeitsfläche augebreitet habt, nebeneinander. Wenn Ihr alle fertig habt tupft Ihr sie mit etwas Krepppapier so trocken wie möglich. Ihr könnt sie auch mit ein wenig Salz bestreuen, warten bis das Salz noch mehr Fruchtwasser zieht und sie dann erst abtupfen.
  • 4
    Nun belegt Ihr zwei Backbleche mit Backpapier und legt die Scheiben nebeneinander darauf.
  • 5
    Die Backbleche im vorgeheizten Ofen für 2 bis 3 Stunden backen. Es kann auch noch länger dauern, wenn Ihr die Scheiben dicker schneidet. Alle 30 Minuten dreht Ihr die Scheiben um und tupft das Fruchtwasser wieder ab.
  • 6
    Wenn die Scheiben schon fast trocken sind setzt Ihr sie in ein mauffinblech und drückt sie leicht am Boden fest. Nun könnt Ihr die Blütenform schon gut erkennen.
  • 7
    Nun wieder ab in den Backofen und fertig trocknen.
  • 8
    Die getrockneten Ananasblüten könnt Ihr nun als spaktakuläres Topping für Eure nächste Torte, einen Kuchen, Muffins oder als Cocktail-Garnitur nutzen.

Impressionen zum Rezept: Getrocknete Ananasblüten

Getrocknete Ananasblüten Rezept

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von GOURMETmagazin

GOURMETmagazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland