Hähnchen nach Jägerart

Ein frisch-fruchtiger Geschmack.

Hähnchen nach Jägerart

Ein frisch-fruchtiger Geschmack.

In diesem leckeren Rezept wird das Hähnchen nach Jägerart ganz einfach mit etwas Gemüse in der Pfanne geschmort. Dazu schmecken Kartoffeln, oder wer es mag, auch Reis. Sardellenfilets und Kapern verleihen dem Gericht eine ganz besondere Geschmacksnote.

Bewertung: 4,7/5 (11 Bewertungen)

Teile mit Freunden


60

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 1 Brathähnchen
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 TL frischer Rosmarin
  • 2 eingelegte Sardellenfilets
  • 50 g Oliven, ohne Stein
  • 2 EL Kapern
  • 2 EL Tomatenmark
  • 0,2 l trockener Weißwein
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 EL Olivenöl
  • 6 Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
  • 1
    Das Hähnchen in 4 Teile zerlegen. Die Schale der Zitrone abreiben. In einem Mörser Rosmarin, Knoblauchzehen und Pfefferkörner zerstoßen. 2 EL Olivenöl, Salz und fein abgeriebene Zitronenschale untermischen. Die Hähnchenteile damit einreiben und abgedeckt 30 Minuten durchziehen lassen.
  • 2
    Die Zitrone auspressen. Zitronensaft mit Tomatenmark und Weißwein verrühren. In einer großen Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen. Die Hähnchenstücke rundum knusprig braten. Die Zitronen-Weißwein-Mischung angießen und alles 15 bis 20 Minuten schmoren lassen.
  • 3
    Sardellenfilets abspülen, abtrocknen und fein hacken. Oliven halbieren. Sardellen und Oliven zusammen mit Kapern in die Sauce rühren und noch 5 Minuten mitgaren. Petersilie fein hacken. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, Petersilie aufstreuen.

Impressionen zum Rezept: Hähnchen nach Jägerart

Zartes Hähnchen mit Gemüse nach Jägerart

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland