Kameruner

Diese Krapfenart findet man hauptsächlich in Nordostdeutschland.

Kameruner

Diese Krapfenart findet man hauptsächlich in Nordostdeutschland.

Kameruner Gebäck ist ein dem Donut sehr ähnlicher Snack. Es handelt sich um klassisches Schmalzgebäck welches jedes Jahr zu Karneval Hochsaison hat. Der Kameruner ist weich und hat einen schönen butterartigen Geschmack. Eine kleine Warnung vorab es könnte sein, dass Ihr zu viel von dem Kameruner Gebäck esst.

Bewertung: 5,0/5 (5 Bewertungen)

Teile mit Freunden


60

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 16 Portionen

  • 500 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 125 g Butter
  • 4 EL Zucker
  • 3 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Rum (braun)
  • 20 g Hefe
  • Zucker
  • Frittierfett
Zubereitung
  • 1
    Die Hefe in etwa 50 ml lauwarmen Wasser auflösen. Mit der Milch und dem Zucker verrühren und mit dem Mehl vermengen. Butter und verquirlte Eigelb ebenfalls unter das Mehl mischen und zu einem glatten Teig kneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen, so dass der Teig geschmeidig wird, aber nicht klebt. Einige Minuten kräftig durchkneten. Den Hefeteig zur Kugel formen und unter dem Tuch gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat.
  • 2
    Den Teig erneut kurz durchkneten und zur Rolle formen. Tomatengroße Portionen abstechen, diese zunächst zu Kugeln formen und dann zum Oval flach drücken. In die Mitte ein Loch stechen und ein Teigende durch das Loch ziehen. Erneut mit einem Tuch abdecken und gehen lassen, bis das Volumen sich verdoppelt hat.
  • 3
    Im heißen Frittierfett von beiden Seiten goldgelb ausbacken.
  • 4
    Auf Küchenkrepp abtropfen und noch heiß in Zucker wälzen.

Impressionen zum Rezept: Kameruner

Kameruner Fastnachtskrapfen Rezept

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland