Labskaus

An der Küste ein echter Klassiker.

Labskaus

An der Küste ein echter Klassiker.

Dieses Gericht hat seinen Ursprung auf den großen Segelschiffen Anfang des 18. Jahrhunderts. Keine Frage, dies ist ein Fischgericht. Labskaus ist ein Gericht in dem neben frischen Schweinefleisch und Rinderfleisch auch Matjesfilets verarbeitet werden. Bekannt und gegessen wird der Labskaus in Norddeutschland, Norwegen, Dänemark, Schweden und in der Region um Liverpool in England.

Bewertung: 5,0/5 (1 Bewertungen)

Teile mit Freunden


60

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 500 g Pökelfleisch vom Rind
  • 200 g Pökelfleisch vom Schwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 Zwiebel
  • 5 Pfefferkörner
  • 1 kg Pellkartoffeln
  • 2 zerkleinerten Matjesfilets
  • 500 g Rote Bete
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • Gewürzgurken
  • Äpfel
  • Rum
  • Zucker
Zubereitung
  • 1
    Das Fleisch mit Lorbeerblättern, einer grob zerschnittenen Zwiebel den Pfefferkörnern und Salz in 1 l Wasser garen. Anschließend durchdrehen.
  • 2
    Die restlichen Zwiebeln und die Pellkartoffeln ebenfalls durchdrehen. Das Durchgedrehte in Schmalz mit anbraten. Dann Rote Beete raspeln, untermengen und alles mit Brühe auffüllen. Mit Muskat, Zucker und Pfeffer abschmecken.
  • 3
    Nach Geschmack Gewürzgurken und Äpfel dazu geben und das Ganze sämig durchkochen. Als Garnierung eignet sich Rote Bete wie auch Rollmops und Spiegelei und Salzgurke als Fächer geschnitten. In die Mitte des auf dem Teller gehäuften Labskaus wird eine Delle gedrückt, die mit einem Esslöffel Rum gefüllt wird.

Impressionen zum Rezept: Labskaus

Fischrezept Labskaus

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von GOURMETmagazin

GOURMETmagazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland