Osternester

Ein leckerer Blickfang bei Ihrem Osterfrühstück.

Osternester

Ein leckerer Blickfang bei Ihrem Osterfrühstück.

Immer zur Osterzeit, gibt es allerlei feines Gebäck. Dazu gehört auch dieses Gericht. Osternester sind in vielen Regionen ein traditionelles Ostergebäck. Die Zubereitung ist klassisch, wie die Zutaten. Genossen werden können die leckeren Nester die ganze Osterzeit über.

Bewertung: 4,7/5 (7 Bewertungen)

Teile mit Freunden


70

Min.

Gesamtdauer
mittelschwerVegetarischAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 6 Portionen

  • 150 g Magerquark
  • 6 EL Milch
  • 6 EL Pflanzenöl
  • 75 g Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 150 g feine Haferflocken
  • 150 g Mehl
  • 1 Paket Backpulver
  • Salz
  • Fett für das Blech
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
Zubereitung
  • 1
    Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker und etwas Salz gut miteinander verrühren. Die Haferflocken mit Mehl und Backpulver mischen und unter die Quarkmasse kneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.
  • 2
    Anschließend aus dem Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 12 fingerdicke, etwa 20 cm lange Rollen formen. Jeweils zwei der Rollen umeinander schlingen und als Kranz auf ein gefettetes Backblech legen.
  • 3
    Aus der Papprolle einer aufgebrauchten Alu- oder Frischhaltefolie 6 Ringe mit etwa 3 cm Höhe schneiden. Die Ringe mit an der Außenseite Alufolie überziehen und fetten. Einen Ring in die Mitte jedes Kränzchens setzen.
  • 4
    Das Eigelb verquirlen und die Nester damit bestreichen. Die Nester im vorgeheizten Backofen bei 190°C auf der mittleren Einschubleiste etwa 20 Minuten backen. Anschließend die Alu-Ringe entfernen und jeweils ein bunt gefärbtes Ei in die Nester setzen.

Impressionen zum Rezept: Osternester

Osternester

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von GOURMETmagazin

GOURMETmagazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland