Newsletter abonnieren und leckere Rezepte erhalten

Bitterballen

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
  • Fertig in: 30 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Herkunftsland: Niederlande
Bitterballen

Zutaten

  • 1 Möhre
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • 1 Lorbeerblatt
  • 40 g Butter oder Margarine
  • 40 g Mehl
  • 200 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • 150 g Mehl
  • 1 Ei
  • 150 g Semmelbrösel
  • mindestens 250 ml Öl zum Frittieren

Zubereitung

  1. Möhre schälen und würfeln. Zwiebel abziehen und hacken. Petersilie abspülen und trocken schütteln. Brühe aufkochen. Möhre, Zwiebel, Petersilienblätter, Muskat und Lorbeer zugeben und 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, dabei die Hälfte der Brühe verdampfen lassen. Brühe durch ein Sieb gießen, Flüssigkeit auffangen.

  2. Fett in einem Topf schmelzen lassen, Mehl dazugeben und unter Rühren hellbraun andünsten. Die Brühe nach und nach unterrühren und zu einer dicken Mehlschwitze kochen. Leicht abkühlen lassen, mit dem Hackfleisch verkneten und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. In einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen und fingerdick auf Folie spritzen. Den Strang in 2,5 cm große Stücke schneiden und zu Bällchen formen. Die zuerst im Mehl, dann im verquirlten Ei und zum Schluss in Semmelbröseln wälzen.

  3. Ausreichend Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Bällchen darin schwimmend goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.