Rinderfilet an Madeirasauce

Zartes Fleisch an Steinpilzen und cremigem Püree

Rinderfilet an Madeirasauce

Zartes Fleisch an Steinpilzen und cremigem Püree

Die Basis für diese Rezept ist feines Rinderfilet von allerbester Qualität. Dieses Rindfleisch benötigt im Prinzip nur wenige Zutaten, damit daraus ein vorzügliches Gericht wird. In Kombination mit einer kräftigen, aromareichen Madeirasauce und den passenden Beilagen, wie Spargel oder Steinpilzen, wird aus dem zarten Rinderfilet ein komplettes Gourmetgericht.

Bewertung: 4,7/5 (130 Bewertungen)

Teile mit Freunden


30

Min.

Gesamtdauer
anspruchsvollAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 4 Rinderfiletsteaks à 180 g
  • 30 g Butterschmalz
  • 3 Rosmarinzweige
  • 1 Thymianzweig
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2-3 Schalotten
  • 150 ml Madeira
  • 250 ml Rinderfond
  • 30 g kalte Butter
Zubereitung
  • 1
    Rindersteaks auf beiden Seiten mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Filets darin auf beiden Seiten gut anbraten, bis sie eine schöne braune Farbe haben.
  • 2
    Backofen auf 150°C vorheizen. Fleisch, Kräuter und die leicht angedrückten Knoblauchzehen auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech legen und auf der zweituntersten Einschubleiste 12 bis 15 Min braten.
  • 3
    Schalotten schälen und fein würfeln. Im Bratansatz in der Pfanne gut anschwitzen, mit Madeira ablöschen und mit Rinderfond aufgießen. Die Sauce auf ein Drittel einkochen lassen und durch ein feines Sieb passieren. Nach und nach die kalte Butter einrühren und die Sauce damit binden. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Impressionen zum Rezept: Rinderfilet an Madeirasauce

Rinderfilet an Madeirasauce

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von GOURMETmagazin

GOURMETmagazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland