Schenkeli

Ein Karnevalsgebäck aus der Schweiz, auch Cuisses de dames genannt.

Schenkeli

Ein Karnevalsgebäck aus der Schweiz, auch Cuisses de dames genannt.

Zum Schenkeli könnte man sicher die eine oder andere Geschichte erzählen. Schenkeli sind ein echter Schweizer Fastnachts-Klassiker. Die Zubereitung ist recht unkompliziert und geht auch sehr schnell. Dazu passen einige süße Verführungen.

Bewertung: 0,0/5 (0 Bewertungen)

Teile mit Freunden


30

Min.

Gesamtdauer
Alkoholfrei


Zutaten
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zitronenschale (gerieben)
  • 150 g Mandeln (gemahlen)
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 30 ml Kirschwasser
  • 350 g Mehl
  • 50 g Butter
  • Schweineschmalz
Zubereitung
  • 1
    Eier, Zucker und Salz schaumig rühren, bis der Zucker sich gelöst hat. Die Butter und die Zitronenschale unterrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Mit dem Kirschwasser unter den Teig kneten.
  • 2
    Den Teig zu daumendicken Rollen formen. Diese in knapp 5 cm lange Stücke schneiden und so rollen, dass sie sich an den Enden leicht verjüngen.
  • 3
    Im heißen Schmalz portionsweise goldgelb ausbacken und auf Küchenkrepp austropfen lassen.
  • 4
    Wahlweise in Zucker, Puderzucker oder Zimtzucker wälzen.

Impressionen zum Rezept: Schenkeli

Schenkeli Rezept

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von Gourmet Magazin

Gourmet Magazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland