Zucchini-Nudeln

Alles andere als schlicht.

Zucchini-Nudeln

Alles andere als schlicht.

Zucchini-Nudeln sind auch als "Zoodles" bekannt. Es sind die perfekten glutenfreien Zucchini-Nudeln. Sie können die Zucchininudeln mit einem Spiralizer, einem Julienne-Schäler und einer Mandoline machen. Probiert aus welche Variante für Euch am einfachsten ist. Selbst wenn man das mal nicht zur Hand hat, mit einem Spiralschneidemesser habt Ihr ruck zuck die Zucchini Nudeln hergestellt.

Bewertung: 4,8/5 (10 Bewertungen)

Teile mit Freunden


25

Min.

Gesamtdauer
einfachAlkoholfrei


Zutaten

Rezept für 4 Portionen

  • 300 g Gnocchi-Nudeln
  • 4 mittelgroße Zucchini
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 250 ml Weißwein
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Creme Fraiche
  • heller Saucenbinder
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan
Zubereitung
  • 1
    Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen und abgießen.
  • 2
    Die Zucchini in Scheiben schneiden und diese halbieren. Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden.
  • 3
    Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Zucchini darin glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe zugießen und einmal aufkochen. Creme Fraiche einrühren und mit Saucenbinder binden. Mit Salz und Pfeffer würzen, Nudeln unterheben und mit Parmesan bestreuen.
  • 4
    Die Pasta auf Tellern anrichten und einen Klecks Creme Fraiche zur Dekoration oben aufgeben.

Impressionen zum Rezept: Zucchini-Nudeln

Zucchini-Nudeln

Diese Rezepte solltet Ihr auch mal probieren


Veröffentlicht von GOURMETmagazin

GOURMETmagazin
Mike Aßmann & Dirk Heß GbR
Bleichstraße 77 A
33607 Bielefeld
Deutschland